www.agrocomtech.atACT AgroComTech Technik für Obstbau und Weinbau, Grünland und Kommunal
0
0 Technik für Obst- und Weinbau, Grünland und Kommunal 
0 0
0 0 0
0 0
0 0
0
0
0 0
0
0
Angebote

Ausdünnmaschine KMG

mehr >>

Aedes Stapler NP 1500 LIGTH

mehr >>

Aedes Kehrbesen, Anbaurahmen

mehr >>
0
Deutz
0
 Deutz - Lenkautomatik



DEUTZ - Selbstfahreinrichtung
  • Abnahmeprüfung gemäß AM-VO§7(8)
  • Vorwärts  -  Rückwärts
  • Dreifachlastschaltstufe
  • Start  -  Stop
  • Motordrehzahlregelung
  • Lenkung  links  -  rechts
  • Zapfwelle aus  -  ein

 




Technik Zentrum Hirnsdorf – Service und Sortiment für Obstbautechnik



Im neuen Zentrum Hirnsdorf hat man sich den Anforderungen des Obstbaus verschrieben – vom bis zum Sortiment.

Eines der Gustostückerl ist der Agroplus mit Selbstfahreinrichtung von -Fahr.

Zugegeben, der Agroplus von Deutz-Fahr zählt nicht zu den Größten seiner Klasse, denn mit maximal 2,24 Meter Höhe ist er um einiges niedriger als seine Wettbewerber.

„Aber gerade die Höhe ist ein echter Vorteil dieses Traktors. So hat er unter jedem Hagelnetz Platz“, weiß Markus Gollowitsch, Standortleiter des neuen LANDRING Technik Zentrums Hirnsdorf, in dem die (-) Traktoren der Marken Deutz-Fahr und Ferrari zum Standardsortiment zählen.

Hohe Bodenfreiheit, die Stop-and-go-Funktion, die das Rangieren ohne zu kuppeln ermöglicht, oder auch die hydraulische Differenzialsperrschaltung nennt Gollowitsch als weitere Pluspunkte der Spezialmaschinen. Da verwundert es nicht, dass gut ein Drittel der Obstbauern der Region die kompakten Traktoren einsetzt. Ebenfalls schon viel Erfahrung hat man im Technik Zentrum in puncto Sonderausstattung. Eine Besonderheit, mit der der Agroplus aufwartet, ist die Selbstfahreinrichtung. „ Damit kann er ferngesteuert werden“, erklärt Markus Gollowitsch, Standortleiter Technik Zentrum Hirnsdorf. Abgesehen von der Lenkung könnten so u. a. die Ganggruppenschaltung, die Zapfwellen oder die hydraulische Hangneigung bedient werden. „Grundsätzlich wird bei uns jeder den Wünschen des Kunden entsprechend bestückt“, sagt Gollowitsch und zeigt sich äußerst stolz auf die fachliche Kompetenz des Teams.

22 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter elf Mechaniker, kennen jede Maschine, die überprüft oder verkauft werden soll, sozusagen bis in die letzte Schraube. Zudem sei die technische Hardware vor Ort auch auf einem Topstandard: Eine 20-Tonnen-Hebebühne steht u. a. ebenso zur Verfügung wie ein Fünf-Tonnen-Hallenkran, eine Anlage für elektronisches Ölmanagement sowie eine Spezialwerkstätte für Motor- und Gartentechnik. „Ich trau mich zu sagen, dass wir jedes Gerät auf Vordermann bringen. Ob No-Name- oder Markenprodukt“, so Gollowitsch.

Das Technik Zentrum Hirnsdorf ist der jüngste Spross unter den LANDRING-Standorten. Eröffnet wurde es Ende März auf dem Areal der ehemaligen Molkerei. Abgesehen von den technischen Raffinessen können sich auch Ersatzteillager und Sortiment sehen lassen. Zigtausende Kleinteile sind auf zwei Etagen säuberlich sortiert, 70 , 50 Motorsägen und ebenso viele -sensen können in Augenschein genommen werden. Weiters sind bis zu 20 Traktoren und die selbstfahrende Erntehebebühne „N.Blosi“ lagernd. „Wir haben praktisch alles, was Obstbauern brauchen. Und sollte jemand etwas bei uns nicht finden, setzen wir alle Hebel in Bewegung, um es aufzutreiben.“

 

Der Obstbautraktor „Agroplus“ Die Serie „Agroplus S / V / F“ der Firma „Deutz-Fahr“ hat LANDRING seit drei Jahren im Sortiment. Das Modell „V 410“ wird derzeit samt Selbstfahreinrichtung im Technik Zentrum Hirnsdorf präsentiert. Die Maschine, die mit ihren 93 PS ruhig und leicht zu fahren ist, wurde speziell auf die Anforderungen des Obst- und Weinbaus abgestimmt. Sie bringt es samt Klimaanlage auf eine Maximalhöhe von 2,24 m und ihre Außenbreite beträgt im Mindestfall 1,11 m. Hervorzuheben ist des Weiteren das Powershift-Getriebe, in dem 45 Vor- und Rückwärtsgänge zur Verfügung stehen und Geschwindigkeiten von 170 m/h bis 40 km/h möglich sind. Drei Lastschaltstufen können auf Knopfdruck geschaltet werden.

Das Getriebe besitzt im Hauptarbeitsbereich zehn Gänge, die von vier bis zwölf km/h Tempo machen. Extrem praktisch: der Tempomat, der die Geschwindigkeit bergauf wie bergab konstant hält und somit u. a. ruhiges Spritzen gewährleistet. Die Stop-and-go-Funktion ermöglicht zudem ein einfaches Rangieren. Die Wendigkeit der Maschine hängt von der Bereifung ab, und was die Wartung betrifft, so sollte nach je 1.500 Stunden ein großes Service gemacht werden. Nach je 500 Stunden  Motorleistung stehen in der Regel ein Motorölwechsel sowie kleinere Wartungsarbeiten an. Übrigens: Der Agroplus wurde zum zweiten Mal in Folge von Fachjournalisten aus ganz Europa zum Spezialtraktor des Jahres gewählt.

www.landring.at, www.deutz-fahr.at


0
0
0 0
0
0 AgroComTech GmbH - Technik für Obstbau, Weinbau, Grünland und Kommunal - 8221 Hirnsdorf 87 - office@agrocomtech.at
0
0   created with ed-it.® 4.0-p2-20120123
0